Hallo und herzlich Willkommen in meinem kunterbunten Rübenfeld!

Schon seit langer, langer Zeit begleitet mich nun der Gedanke, einen eigenen Blog zu starten. Ich schreibe gern, nehme mir aber viel zu selten die Zeit dazu. Und da ich schon immer der Typ „Ich habe so lange ein Motivationsproblem, bis ich ein Zeitproblem habe“ war, habe ich die Hoffnung, dass ich mit meinem eigenen Blog, der regelmäßig mit neuem Inhalt gefüttert werden will, mir selber das „Zeitproblem“ stelle und abends, wenn das Kind im Bett und der Mann gefüttert ist, meinen inneren Schweinehund alleine auf dem Sofa gammeln lasse, während ich am Laptop sitze und mir Dinge von der Seele schreibe. So zumindest die Theorie. Wie das in der Praxis läuft, könnt ihr hier live mitverfolgen! (Super, ich spüre den Druck schon, bevor die Seite überhaupt online ist. Läuft doch.)

Vorneweg sollte ich mich vielleicht erst einmal vorstellen, ich habe ja die leise Hoffnung, dass das hier nicht nur meine Familie lesen wird. (Sorry, Mama, du bekommst aber weiterhin die exklusivsten Geschichten persönlich am Telefon erzählt, versprochen!)

Dann mal zu meiner Wenigkeit: Ich heiße Alex, bin 28 Jahre alt, seit knappen 2,5 Jahren mit meinem Mann verheiratet und seit letztem Sommer Mama eines wundervollen kleinen Jungen. (Der erste Geburtstag steht vor der Tür, Hilfe!)

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf in Oberbayern, 2017 hat es mich mit meinem Mann dann aber ins schöne Oberfranken verschlagen, das es für unsere kleine Familie nun noch so richtig zu entdecken gilt. In München habe ich Theaterwissenschaft studiert, bin anschließend aber erstmal sehr theaterfern in einem Bürojob gelandet – von irgendwas muss man ja leben. Wobei das jetzt frustrierender klingt als es ist, ich habe tolle Kollegen und fühle mich in dem Job wohl. Mein Interesse an Theater, Literatur und Film kann ich in Gesprächen und Theaterbesuchen mit meinem Mann ganz gut decken – der Vorteil wenn der Partner auch Geisteswissenschaftler ist – und um wieder ein bisschen mehr Kreativität in mein Leben zu bringen, habe ich mich in der Elternzeit für eine Weiterbildung zur Kinder- und Jugendbuchautorin entschieden. Außerdem habe ich ja jetzt euch! 🙂

Was gibt es sonst noch so zu mir zu sagen?

Nun ja, wie ihr vielleicht in den wenigen Zeilen oben schon bemerkt habt, bin ich nicht unbedingt dafür bekannt meinen Senf für mich zu behalten – dann würde ein Blog ja auch wenig Sinn machen – und kann meist selbst in meinen eigenen Texten meinen inneren Kommentator nicht völlig abstellen (wäre ja auch doof, dann hätte ich gar nicht so viele tolle Klammern überall verstreut). Aber, keine Sorge, ihr gewöhnt euch dran. Oder überlest die Klammern einfach, ich setze sie einfach mal kursiv, dann könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr die kommentierte Fassung oder die Texte lieber ohne unqualifiziertes Zwischengeblubber lesen wollt. Wobei ich persönlich ja ein großer Fan von Zwischengeblubber bin.

Für euch interessant ist sicher noch, was hier auf dem Blog eigentlich so passieren soll. Tja, das ist eine sehr gute Frage, die ich mir selber auch schon sehr häufig gestellt habe. Hauptsächlich möchte ich hier meine Gedanken rund um unseren Familienalltag mit euch teilen. (So ausgeschrieben klingt das wahnsinnig dröge, aber ich gebe mir Mühe, dass es interessant bleibt, Ehrenwort!)

Außerdem entstehen im Zuge meiner Weiterbildung im Rahmen von Schreibübungen immer wieder kurze oder auch mal längere Texte. Die sind natürlich jetzt nicht alle gut oder lesenswert (ich lerne ja schließlich auch noch), aber es gibt immer mal wieder einen, den ich schön finde und gerne mit anderen Teilen möchte, die finden sich dann also auch hier. Manchmal vielleicht sogar illustriert. (Man könnte auch sagen „mit kleinen Kritzeleien dazu“, klingt dann aber nicht so schick.)

Wenn das Ganze dann mal richtig rundläuft hier, schweben mir noch ein paar Ideen im Kopf herum, vielleicht eine Bastelecke mit verschiedenen Ideen zum Basteln mit und ohne Kind oder auch eine kleine Hexenküche mit meinen Lieblingsrezepten. Aber das sind im Moment alles nur grobe Ideen, erstmal möchte ich mich auf den Blog und meine Schreibstube konzentrieren. (Ist für mich ja auch noch alles neu hier).

Ihr seht, ich habe viel vor. Schön, dass ihr mit dabei seid!

Euer Zuckerrübchen

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten